Drucken
Spielenachmittag im Lendenfelder Sportheim

Am 05.03.2016 wurde im Lengenfelder Sportheim ein Spielenachmittag von und mit den Flüchtlingen organisiert. Bei Kaffee, Kuchen und Kicker saßen Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea in einer lockeren Atmosphäre mit einigen „Einheimischen“ zusammen und spielten von Rommé über Schach bis hin zu dem Klassiker „Mensch Ärgere dich nicht“ viele Gesellschaftsspiele. Flüchtlinge aus Eritrea machten ihre ersten Schritte in bayerischen Kartenspielen. Da einige Flüchtlinge mittlerweile durch den ehrenamtlichen Deutschunterricht schon recht gut deutsch sprechen können, konnte man sich auch einigermaßen verständigen und man übte, zum Beispiel beim Memory, gleich neue deutsche Wörter mit Begeisterung ein. Vor allem aber zählten der gemeinsame Spaß, die Begegnung und der gegenseitige Austausch.


Erstaunlich war, dass einige Syrer tatsächlich bislang noch kein Puzzle kannten. Meine dreijährige Tochter erklärte ihnen das aber gerne. Die nachfolgenden Stunden (!) verbrachten zwei Syrer und meine Tochter mit ununterbrochenem puzzeln, und meine Tochter vereinbarte gleich ein nächstes Puzzeltreffen. So wie sie hatten alle Beteiligten sehr viel Spaß an diesem unterhaltsamen Nachmittag.

 

Asyl spielenachmittag