100 Jahre Männergesangverein

Auftakt zu den Jubiläumsfeirlichkeiten


Festgottesdienst in St. Georg, Pürgen

Den Wahlsonntag, Kommunalwahl in Bayern, haben sich die Sänger ausgesucht, um die Feierlichkeiten zum 100. Wiegenfest zu beginnen. Zusammen mit dem Schützenverein „Gut Schuss“, der ebenfalls 1908 gegründet wurde, ist dieser Gottesdienst ein würdiger Startschuss ins Jubiläumsjahr. Pfarrer Guido Keller zelebriert die Messe und kann unter den Kirchenbesuchern unseren Bürgermeister Klaus Flüß, Landrat Walter Eichner und Kreischorleiterin Maria Bidell willkommen heißen. Die Fahnen der örtlichen Vereine und unserer treuen Sängerfreunde aus Hofstetten schmücken den Altarraum und geben dem Gottesdienst so äußerlich einen festlichen Rahmen.
Pfarrer Keller würdigt das Wirken der beiden Vereine in der Dorfgemeinschaft und stellt deren soziale Aufgabe heraus: „Der Schützenverein „Gut Schuss“ Pürgen und der Männergesangverein Liederkranz Pürgen wurden 1908 gegründet und feiern in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Beide Vereine haben gleichermaßen ihren Platz im Kultur- und Gemeinschaftsleben der Gemeinde Pürgen gefunden und diese gesellschaftliche Aufgabe vorbildlich wahrgenommen. Kontinuität und Zuverlässigkeit, sowie Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Verein und der Dorfgemeinschaft prägen das Tun der Verantwortlichen. Die Schützen leisten über viele Jahre einen anerkennenswerten Beitrag im Rahmen der Gemeinschaftspflege und der Jugendbetreuung. Die Sänger begleiten über Jahrzehnte Jubiläen und öffentliche Ereignisse mit ihrem Gesang und pflegen und erhalten deutsches Lied- und Kulturgut in beispielhafter Form. Schützen und Sänger begehen diesen Geburtstag in freudiger und dankbarerer Erinnerung an die Leistungen die von den Mitgliedern und Funktionären in der Vergangenheit bis in die Gegenwart, auch in schwierigen Zeiten, erbracht wurden und wollen mit Optimismus, Zuversicht und Gottvertrauen die kommenden Jahre kreativ gestalten“. Sängerfreund Franz Müller trägt die Fürbitten und die Lesung vor. Der Chor, 26 Sänger stark, gestaltet unter der Leitung von Jürgen Weber den Gottesdienst. Mit „Oh Herr welch ein Morgen“ wird die Messe eröffnet. Dabei glänzt Hans Kübler jun. mit einem feinem Solo. Im Verlauf der Messe wird das „Kyrie“ aus der Byzantinischen Liturgie, „Psalm 150“, „Dona Pacem Domine“, das „Sanctus“ aus der Schubertmesse, „Tebe Moem“, „Ich bete an die Macht der Liebe“ und als Schlusslied das „Morgenrot“ gesungen. Ein abwechslungsreiches Programm, das teilweise a cappella gesungen wird. Einige Lieder begleitet Wolfgang Biegerl virtuos an der Orgel. Mit dem Präludium in D-Moll von J.S. Bach spielt er einen feierlichen Abschluss.
Im Anschluss an die Messe treffen sich Schützen und Sänger im Bürgerhaus zum Frühschoppen. Dort erwartet die Jubilare der ehemalige Sänger Hermann Höflmair mit einem Bläserquartett und spielt bayerische Blasmusik auf. Eine schöne Geburtstagsüberraschung.

 
Herrmann Höflmair bringt mit seinen Bläsern ein Geburtstagsständchen


Der folgende Bericht von Thomas Wunder wurde im Landsberger Tagblatt am 01.03.2008 veröffentlicht

Singen ist ihre Leidenschaft